Die neuen Vereinsnachrichten sind da!

Nach intensiver Arbeit freuen wir uns, wieder eine neue Ausgabe der Vereinsnachrichten vorlegen zu können.

Die Sparten- und Übungsleiter halten ausreichend Exemplare zur Ausgabe an alle Mitglieder bereit.

Außerdem wurden die Nachrichten in verschiedenen Hamberger Geschäften und Institutionen ausgelegt.

Wer online lesen möchte, hat hier die Möglichkeit.

 

Schloss Dankern 2019

Schloss Dankern 2019

Alle zwei Jahre fährt der TV Hambergen mit den Kindern und Jugendlichen des Vereins in das Ferienzentrum Schloss Dankern in Haren (Ems). Dieses Jahr am 13.09.2019 war es wieder soweit. Pünktlich um 8:00 Uhr trafen sich 66 Kinder und Jugendliche im Alter von 5-19 Jahren am Festplatz in Hambergen.

Da es dieses Jahr so viele Kinder waren, hatten wir zusätzlich zum großen Bus noch zwei Minibusse gemietet, die von zwei Betreuern gefahren wurden. Bei leichtem Sprühregen ging es dann los. Als wir ca. 3 Stunden später in Haren ankamen, war der Regen vorbei und die Sonne strahlte hinter den Wolken hervor. So eine Begrüßung wünscht man sich natürlich. Weniger schön war leider, dass der Bus ein elektronisches Problem hatte und somit nicht weiter als bis zum Parkplatz fahren konnte. Normalerweise hätte der Bus uns noch bis zu unseren Waldhäusern gefahren, so aber musste unser Gepäck kurzer Hand in die Minibusse umgeladen werden und wir machten uns zu Fuß auf den Weg zu unseren Häusern.
Diese sind meistens erst ab nachmittags bezugsbereit sodass wir zur Überbrückung der Zeit davor in guter Tradition einen Ausflug ins Spaßbad Topas eingeplant hatten. Dort gibt es viele Rutschen und andere Spielmöglichkeiten, so dass alle erst einmal ausgiebig toben und planschen konnten.
Zurück an den Häusern gab es mitgebrachten Kuchen als Stärkung und die Häuser konnten bezogen werden. Nun wollten natürlich alle erst einmal in den Park. Dort konnten die größeren Kinder bereits alleine eine Erkundungstour machen, während die Kleinen mit den Betreuern einen Überblick über die Spielmöglichkeiten bekamen. Als Abschluss des ersten Abends, haben wir gemeinsam Hamburger gegrillt und noch das schöne Wetter genossen.
Insgesamt hatten wir 10 Häuser, die dicht beieinander standen, so dass sich alle gegenseitig besuchen und noch gemeinsam spielen konnten. Besonders schön dabei ist es, wie die großen Kinder und Jugendlichen die kleinen Kinder mit aufnehmen und somit eine tolle Gemeinschaft entsteht.
Den Samstag verbrachten wir komplett im Park. Dort wurde in der Spielhalle getobt, die neue Achterbahn getestet oder die Trampoline zum Glühen gebracht. Viele Kinder kauften sich auch Souvenirs in den kleinen Läden vor Ort, damit sie eine kleine Erinnerung an die Reise haben. Am Nachmittag nutzten einige Kinder bei bestem Spätsommer-Wetter noch das Freibad. Andere wiederum wollten ihr Können gern im Hochseilgarten testen und die Jugendlichen haben ihr Geschick beim Wasserski-Fahren bewiesen. Abends gab es Bratwurst im Brötchen und danach machten wir uns auf eine kleine gemeinsame Nachtwanderung.
Am Sonntag durften die Kinder noch einmal zwischen Schwimmbad und Parkbesuch wählen. Die Betreuer teilten sich entsprechend auf. Auch für den Abschluss unserer Fahrt haben wir eine kleine Tradition. Während die Betreuer die Häuser putzen müssen, schicken wir alle Kinder auf eine kleine Rallye, bei der sie einige Fragen rund um das Thema „Schloss Dankern“ beantworten sollen. Nachdem alle Kinder dann wieder da waren und alle Häuser sauber, sammelte uns der Bus ein, um uns alle zurück nach Hambergen zu bringen.
Bei diesen Reisen sind natürlich die vielen kleinen Anekdoten besonders schön, die man nach so einem Wochenende erzählen kann. So sind z.B. die kleinsten Kinder meistens die fleißigsten. Bei ihnen blitzte das Haus vor Sauberkeit, der Abwasch war sofort erledigt und auch die Koffer waren als erstes fertig. Hingegen wurde in anderen Häusern am Abreisetag das erste Mal abgewaschen und somit war immer nur das Nötigste griffbereit. Und in einem Haus wurde die Nacht zum Tag gemacht und in einen Geburtstag reingefeiert.
Wir freuen uns schon auf unsere nächste Fahrt und neue Anekdoten in zwei Jahren.
Gruppenfoto 
Und hier noch ein paar Impressionen von unserem tollen Ausflug:
Impressionen 1Impressionen 2Impressionen 3Impressionen 4Impressionen 5Impressionen 6Impressionen 7Impressionen 8Impressionen 9Impressionen 10Impressionen 11Impressionen 12Impressionen 13Impressionen 14Impressionen 15Impressionen 16Impressionen 17Impressionen 18Impressionen 19Impressionen 20Impressionen 21Impressionen 22Impressionen 23Impressionen 24Impressionen 25Impressionen 26Impressionen 27Impressionen 28Impressionen 29Impressionen 30JudokasKorbballerinnenSchwimmer innenTurnkinder
 

Voll besetztes Haus zur Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung des TV Hambergen erneut im Zeichen von Ehrungen


Zur Jahreshauptversammlung des TV „Frisch auf“ Hambergen wurden die Sitzplätze in diesem Jahr rar. Der 1. Vorsitzende Uwe Brandhorst konnte zahlreiche Sportler_innen in der voll besetzten Gaststätte „Windhornseck“ begrüßen.
Das mag auch an den vielen Ehrungen gelegen haben, die auf dem Programm standen.
Neben 5 Mitgliedern, die dem Verein bereits 25 Jahre die Treue halten, konnten auch 14 Sportler_innen für 40-jährige Mitgliedschaft und weitere 3 Sportler_innen für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Viele von ihnen sind über das Turnen zum Verein gekommen und haben später in anderen Sportarten mitgewirkt, manche sind dem Verein anschließend als passives Mitglied verbunden geblieben.
Susanne Hoedt (Gruppe 60+) und Dörte Zimmer (Kinderturnen und Fitnessgruppe) sind beide seit 40 Jahren im Verein aktiv und als Übungsleiterinnen nicht mehr wegzudenken. Rainer Widder war lange im Spielmannszug aktiv und hat dort in verschiedenen Funktionen Verantwortung übernommen.
Brandhorst freute sich besonders, eine Ehrung für 70-jährige Mitgliedschaft aussprechen zu können. Paul Scholz trat dem Verein 1949 bei. Damals wurde noch auf dem Saal bei von Rönn geturnt. Ab 1952 wirkte er dann im Spielmannszug mit.

Weiterlesen: Voll besetztes Haus zur Jahreshauptversammlung

Veränderte Hallen- und Trainingszeiten

Bitte beachten:

Aufgrund der Sanierung der Sporthalle am Schwimmbad kommt es

zu veränderten Trainingsorten

und

teilweise zu anderen Trainigszeiten!

 

Judo

Jiu Jitsu

Aikido

Fitnessgruppe

Frauenturnen

Gruppe 60+

 

Training zu den gewohnten Zeiten

in den Räumlichkeiten über der alten Postfiliale (Tecklenburg), Langenend in Hambergen.

Bitte Seiteneingang nutzen!

Ausweichhalle 

_________________________________________________________________________________________________

 

Folgende Gruppe trainieren

in der Uwe-Brauns-Halle, Bahnhofstraße, Hambergen

 

Eltern-Kind-Turnen: montags 15:45 - 16:45 Uhr

Jugendturnen 10 - 17 Jahre: montags von 18:30 - 19:45 Uhr

Männerturnen: montags von 20:00 - 21:30 Uhr

________________________________________________________________________________________

 

Kinderturnen 

4 - 6 Jahre: montags 16:00 - 17:10 Uhr

6 - 10 Jahre: montags 17:15 - 18:20 Uhr

an folgenden Terminen:

02.03. - Uwe-Brauns-Halle

16.03. - Uwe-Brauns-Halle

23.03. - Ausweichhalle (Tecklenburg)

30.03. - Uwe-Brauns-Halle

KEIN Turnen in den Osterferien

ab 20.04. jede Woche in der Uwe-Brauns-Halle.

 

 

 

Ehrungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im TV Hambergen


Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnten wieder zahlreiche Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zum Verein geehrt werden. Leider konnten nicht alle die Ehrung persönlich entgegen nehmen, doch diese sollen hier genannt werden.

Bereits sagenhafte 65 Jahre ist Hermann Brünjes dem Verein treu.
Ziemlich bald nach seinem Eintritt in den Verein, schloss er sich auch dem Spielmannszug an, wo er heute noch aktiv mitwirkt. Doch nicht nur dort ist er anzufinden. Über Jahrzehnte hat Hermann Brünjes die Kasse des TVH geführt, auch war er eine Weile 2. Vorsitzender. Er ist nicht nur Sportabzeichenbeauftragter und rührt bei jeder Gelegenheit die Werbetrommel dafür, er hat 2017 selber bereits die 49. Wiederholung geschafft. Nebenbei ist Hermann Brünjes regelmäßig sowohl mit der Wander- als auch mit der Nordic-Walkingsparte unterwegs. Zudem ist er immer zur Stelle, wenn es um Arbeitsdienste, organisatorische Angelegenheiten, Vorbereitung von Festlichkeiten etc. geht. Das übrigens nicht nur im TV, sondern auch im FC Hambergen, wo er dieses Jahr ebenfalls geehrt wurde.
Mit seinem Dank für die vergangene Zeit und erbrachte Leistung drückte Uwe Brandhorst gleichzeitig die Hoffnung aus, dass Hermann dem Verein noch lange erhalten bleibt.
Für 60 Jahre Mitgliedschaft im TV Hambergen konnte Uwe Brandhorst zudem Margrit Büttelmann und Raimund Renken ehren.
Margrit Büttelmann kam über Ihren Vater, den langjährigen Oberturnwart Otto Stake zum Verein und übernahm bereits mit 14 Jahren ihre erste Kinderturngruppe. Mit 18 Jahren wurde sie dann Jugendleiterin und führte dieses Amt 35 Jahre aus. Anschließend war sie lange Jahre 2. Vorsitzende, heute betreut sie die Nordic-Walking-Gruppe und steht immer zur Verfügung wenn „Not am Mann“ ist.
Raimund Renken hat, wie damals viele zunächst geturnt. Später ist er dann zum Spielmannszug gewechselt, wo er nicht nur heute noch aktiv, sondern auch seit 20 Jahren Gerätewart ist.
50 Jahre gehören Erika Grolle, Jutta Brandhorst, Ralf Warstat und Klaus Heinemeier dem Verein an.
Erika Grolle war als Turnerin und als Helferin beim Kinderturnen aktiv.
Jutta Brandhorst hat wie viele Hamberger Kinder zunächst die Turngruppen durchlaufen, später hat sie dann lange Volleyball gespielt und unterstützt heute Ihren Mann in seiner Funktion als 1. Vorsitzender.
Ralf Warstat stammt aus einer Familie, die dem TV immer sehr verbunden war und so blieb es nicht aus, dass er zum Turnen ging, als er älter wurde, spielte er Volleyball.
Als Klaus Heinemeier als Lehrer nach Hambergen kam, wurde er schnell Mitglied im Verein. Neben dem Männerturnen war er beim Volleyball und Faustball aktiv und als in den 70-er Jahren Leichtathletik angeboten wurde, war er ebenfalls mit dabei. Das alles übrigens neben seinem Einsatz für den FC Hambergen.
Auch bereits 40 Jahre ist Ingrid Krohn dem Verein treu und aktiv bei den Turnerinnen.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde außerdem noch der Spartenleiter der Kanuten Timo Ehlers geehrt.
 
Alle Jubilare
25 Jahre: Joana Brodtmann, Jasmin Bollinger, Timo Ehlers, Larissa Gailus, Nadine Kroll, Sabine Pape, Rosemarie Weidling, Iris Wittmann
40 Jahre: Ingrid Bohn, Ingrid Krohn, Ilka Kück, Ines Küstner, Frauke Schünemann, Heide Tietjen
50 Jahre: Marlies Böschen, Jutta Brandhorst, Erika Grolle, Klaus Heinemeier, Ralf Warstat, Ursel Wrieden
60 Jahre: Margrit Büttelmann, Raimund Renken, Willi Widder
65 Jahre: Hermann Brünjes
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok