Voll besetztes Haus zur Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung des TV Hambergen erneut im Zeichen von Ehrungen


Zur Jahreshauptversammlung des TV „Frisch auf“ Hambergen wurden die Sitzplätze in diesem Jahr rar. Der 1. Vorsitzende Uwe Brandhorst konnte zahlreiche Sportler_innen in der voll besetzten Gaststätte „Windhornseck“ begrüßen.
Das mag auch an den vielen Ehrungen gelegen haben, die auf dem Programm standen.
Neben 5 Mitgliedern, die dem Verein bereits 25 Jahre die Treue halten, konnten auch 14 Sportler_innen für 40-jährige Mitgliedschaft und weitere 3 Sportler_innen für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Viele von ihnen sind über das Turnen zum Verein gekommen und haben später in anderen Sportarten mitgewirkt, manche sind dem Verein anschließend als passives Mitglied verbunden geblieben.
Susanne Hoedt (Gruppe 60+) und Dörte Zimmer (Kinderturnen und Fitnessgruppe) sind beide seit 40 Jahren im Verein aktiv und als Übungsleiterinnen nicht mehr wegzudenken. Rainer Widder war lange im Spielmannszug aktiv und hat dort in verschiedenen Funktionen Verantwortung übernommen.
Brandhorst freute sich besonders, eine Ehrung für 70-jährige Mitgliedschaft aussprechen zu können. Paul Scholz trat dem Verein 1949 bei. Damals wurde noch auf dem Saal bei von Rönn geturnt. Ab 1952 wirkte er dann im Spielmannszug mit.

Die Jubilare: Sabrina Belz, Renate Brünjes, Jessica Lüllmann, Sven Seemann, Pascal Widder (alle 25 Jahre Mitgliedschaft), Bianka Grabau, Marlies Hanuschek, Susanne Hoedt, Annelie Kaworski, Sven Kramer, Elke Puckhaber, Rolf Puckhaber, Annegret Scheffs, Gerda Stelljes, Marion Wendelken, Wolfgang Wendelken, Birgit Wendelken, Lars Wendhausen, Dörte Zimmer (alle 40 Jahre), Heinz Flathmann, Hildegard Mießner, Rainer Widder (alle 50 Jahre), Paul Scholz (70 Jahre).
Jubilare 2019von links: Hermann Brünjes, Annelie Kaworski, Rolf Puckhaber, Marion Wendelken, Susanne Hoedt, Sven Kramer, Bianka Grabau, Paul Scholz, Gisela Meißner, Gerda Stelljes, Rainer Widder, Pascal Widder
 
Bei Gisela Meißner bedankte Brandhorst sich für 17 Jahre Vorstandsarbeit als Spartenleiterin. Sie hat zusammen mit Hans Renkus die Wandersparte ins Leben gerufen und stand dieser seitdem vor.
 
Das sollte es jedoch noch nicht gewesen sein, da 2018 erneut ein Jahr besonderer sportlicher Leistungen war.
Die Judoka Mario und Tobias Ernst stellten sich erfolgreich einer 5-stündigen Prüfung zum schwarzen Gurt.
Die Korbballmädchen der Altersklasse 8-11 qualifizierten sich für die Niedersächsischen Landesmeisterschaften
und belegten dort einen achtbaren 5. Platz.
Die Schwimmer_innen Ida-Mathilde und Margrit Reyer von Namendorff, Manuel Tietjen und Noah Hanuschek errangen zudem zahlreiche Titel und Rekorde bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften und qualifizierten sich zum Teil für Landesmeisterschaften.
Nach all den Ehrungen konnte Hermann Brünjes verkünden, dass 66 Mitglieder das Sportabzeichen abgelegt haben. 11 Abzeichen gingen an Frauen, 13 an Männer und 42 an Kinder/Jugendliche (davon 29 Korbballerinnen).
Einige Sportler_innen legten die Prüfung mit Kindern und Enkelkindern ab, die von weit her zu Besuch waren.
Viele Erwachsene freuten sich bereits über Wiederholungen im zweistelligen Bereich.
Uwe Brandhorst überraschte Hermann Brünjes mit einem Gutschein und einer Sporttasche mit Vereinslogo für die bereits 50. Wiederholung.
 Ehrungen sportl.Leistungen 2018
von links: Noah Hanuschek, Ida-Mathilde von Namendorff, Marie Heckelen, Manuel Tietjen, Zoe Matt, Malin Ocken, Rieke Klüßendorf, Lena Wilke, Tia Käckenmester
 
 
Neben den Ehrungen standen wie gewohnt Wahlen auf dem Programm. Diese waren in Rekordzeit durchgeführt, da sowohl die beiden stellvertretenden Vorsitzenden, als auch Kassenwartin und Pressewartin weiter zur Verfügung stehen und in ihren Ämtern bestätigt wurden. Neu gewählt wurde turnusgemäß 1 Kassenprüfer_in. Dieses Amt übernimmt Oliver Walter
Die Wahlen im Überblick: Silke Degenhardt + Michael Wrieden (stellvertr. Vorsitzende_r), Silke Degenhardt (Kassenwartin), Stefanie Grotheer (Pressewartin), Oliver Walter (Kassenprüfer)
 
Uwe Brandhorst informierte in seinem Rück- und Ausblick außerdem über verschiedene Themen des Vereinsgeschehens. So verzögert sich die Sanierung der Sporthalle am Schwimmbad. Für die Bauzeit müssen alle Sparte zusammenrücken. Da der MTV Lübberstedt und der SV Blau-Weiß Bornreihe für diese Zeit auf ihre Trainingszeiten in der Uwe-Brauns-Halle verzichten und mit dem Tennisclub ein Kompromiss gefunden wurde, konnten einige Sparten dort untergebracht werden. Für die restlichen Sparten konnten mit Unterstützung der Gemeinde und Samtgemeinde Räumlichkeiten der Fa. Tecklenburg über der Post angemietet werden.
In einem Kraftakt wurden im vergangenen Jahr neue Judomatten angeschafft. Es bedurfte vieler Recherche, um Fördergelder und Zuschüsse zu beantragen. Letztendlich ist es jedoch gelungen, einen Großteil der Kosten darüber abzudecken.
Auch zum geplanten Vereinsheim gibt es Neuigkeiten. Nachdem ein Schallgutachten erstellt und der Bebauungsplan geändert wurde, liegen die Unterlagen nun bei der Architektin zur Überprüfung.
 
Um die Mitgliederverwaltung zu erleichtern, bat Uwe Brandhorst darum,
bei Umzug, Namens- oder Kontoänderung dem Verein eine Info zukommen zu lassen.
 
Abschließend informierte der Vorsitzende noch über die in 2019 geplanten Veranstaltungen.
Am 04.03. wird in der Uwe-Brauns-Halle Kinderfasching gefeiert. Nicht einmal 2 Monate später wird am 30.04. auch dort dann wieder zu „Hambergen bei Nacht“ eingeladen.
Die Volleyballsparte feiert zudem ihr 50-jähriges Bestehen am 24.08. mit einem Turnier und einer Party und vom 13. – 15.09. geht es außerdem mit den Kindern und Jugendlichen wieder in Ferienzentrum Schloss Dankern.
 
Alle Termine sind auch hier zu finden.
 
Gruppenfoto 2019 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok