Judo

Willkommen bei der Judosparte des TV "Frisch Auf" Hambergen

judo_1.jpgUnsere Sparte wurde 1983 auf Anregung des Arztes Gunther Bernau ins Leben gerufen. Als erster Trainer konnte Reinhardt Ting gewonnen werden. Später folgten dann Günther Laue und Hans-Jürgen Beining.
Aufgrund der vielen Aktivitäten in der Turnhalle am Schwimmbad Hambergens, mussten wir anfänglich unser Training in der Pausenhalle der Hamberger Schule durchführen. Nach dem Neubau der Uwe Brauns Halle durften wir dann unseren Trainingsbetrieb in die Turnhalle verlagern.

judo_2.jpgHeute ist unsere Sparte auf ca. 20 Erwachsene und ca. 40 aktive Kinder und Jugendliche angewachsen. Wir trainieren an mehreren Tagen in der Woche (Trainingszeiten siehe untere Tabelle). In einer speziellen Wettkampfgruppe werden die Kinder auf die regelmäßig im Bezirk Lüneburg/Stade stattfindenden Wettkämpfe vorbereitet. Ca. 3x im Jahr finden auch bei uns Wettkämpfe statt, an denen rege teilgenommen wird. Darüber hinaus nehmen Erwachsene wie auch Kinder an vielen Wettkämpfen des Bezirkes teil.

 

judo_3.jpgNeben unseren sportlichen Aktivitäten lassen wir auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Wir unterhalten z.B. eine freundschaftliche Verbindung zum Judo-Verein Villers Saint-Paul, Frankreich, die durch den Hamberger Partnerschaftsverein aufgebaut wurde. Um diese zu erhalten besuchen wir uns abwechselnd jährlich einmal. Im Jahr 2001 haben wir sogar eine eigene CD produziert um unsere Freundschaft zu unterstreichen. Diese CD kannst Du auch käuflich erwerben.

Wenn wir dir jetzt Lust auf Judo gemacht haben, dann komm doch einfach mal beim Training vorbei oder melde dich über den Menüpunkt Kontakt bei uns.

 


Was ist eigentlich Judo ?

Judo ist eine vielseitige Zweikampfsportart, welche seit 1964 olympische Disziplin ist. Wörtlich übersetzt heißt "Judo": Der sanfte Weg (JU= sanft, DO= Weg) und entwickelte sich aus der Form der Selbstverteidigung (Jiu-Jitsu) der Samurai.

Judo kann heute von 5 Jahren bis ins hohe Alter von jedermann ausgeführt werden. Sei es um im Wettkampf Erfolge zu erringen oder um seine Technik in jahrelangem Studium zu perfektionieren. Judo ist somit auch für alle Menschen interessant die ihren Schwerpunkt nicht im Wettkampf sehen.

Jigoro Kano, der Begründer des Judos hatte bei der Erschaffung 3 Ziele im Auge:
Erstens schuf er ein System, das den Körper in Form bringt, erhält und bis ins hohe Alter unabhängig des Geschlechtes ausgeführt werden kann.
Zweitens begründete er ein System, bei dem man unter strenger Einhaltung von Regeln, Wettkämpfe Mann gegen Mann bestreiten kann.
Drittens schult Judo den Geist und trägt zu einem ausgeglichenen Persönlichkeitsbild bei. Dieser Punkt ist heute auch im Bereich des Kindertrainings sehr wichtig. Indem wir für unseren Partner Sorge tragen müssen, indem wir ihn nicht verletzen, und ihn achten, da wir mit ihm trainieren möchten, fördert Judo soziale Beziehungen. Ein Punkt, der in unserer heutigen Gesellschaft immer wichtiger wird.

Judo setzt sich technisch gesehen aus dem Bereich des Stand und des Bodenkampfes zusammen. Man ist also bestrebt seinen Partner anhand von verschiedenen Wurftechniken auf den Rücken zu werfen. Dieses hört sich gefährlich an, ist es aber nicht. Denn es wird natürlich auch das richtige Fallen geübt und trainiert wird immer auf einer Judomatte.

judo_4.jpgSchafft man es nicht seinen Partner voll auf den Rücken zu werfen, erlernt man verschiedene Techniken um im Bodenkampf siegreich zu sein. Dieser Bereich setzt sich aus den Gruppen der Halte, Hebel und Würgegriffe zusammen. Auch das hört sich gefährlich an, ist es aber auch nicht, da Judo ein fairer (Wettkampf)Sport ist dem alle gefährlichen, der Selbstverteidigung dienenden Techniken entnommen wurden. (Judo liegt mit 1,3% in der Verletzungsstatistik ganz unten. Der Spitzenreiter Fußball belegt mit 36% den Spitzenplatz). Daraus lässt sich schließen, dass Judo denkbar schlecht geeignet ist um sich selbst zu verteidigen. Eine Gaspistole ist da wahrscheinlich wirkungsvoller. Wer Judo trainiert um sich zu verteidigen, verschwendet seine Zeit.

Zum Zweck der Selbstverteidigung wird Jiu Jitsu empfohlen, welches auch im Turn und Sportverein Hambergen angeboten wird.

 


Trainingszeiten

 

 

Gruppe Tag Zeit Ort Trainer
Techniktraining Dienstag 18:00 - 19:30 Uhr Turnhalle am Schwimmbad

 

Oliver Walter
(2.DAN Schwarzgurt)
Tobias Ernst
(1.KYU)

 

Erwachsene

Donnerstag 19:45 - 21:15 Uhr Turnhalle am Schwimmbad

 

Oliver Walter
(2.DAN Schwarzgurt)

 

Kinder Anfänger
5 - 8 Jahre
Freitag 16:30 - 17:45 Uhr Turnhalle am Schwimmbad

 

Tobias Ernst
(1. KYU)

 

Kinder und Jugendliche
Fortgeschrittene
8 - 14 Jahre
Freitag 17:45 - 19:00 Uhr Turnhalle am Schwimmbad

 

Tobias Ernst
(1.KYU)

 

 


Unsere Artikel:

 


Kontakt:

keinfoto

Oliver Walter
Telefon: 04793 / 5360712