Judo - Erfolgreich beim Tiger-Cup

Hamberger Judoka mit großem Erfahrungsschatz vom Tiger Cup in Visbek zurückgekehrt

Mit 1x Gold, 2x Bronze und jeder Menge Erfahrung im Gepäck endete das 1. Juni Wochenende beim Tiger Cup in Visbek im Judo. Trotz des schönsten Wetters stellten sich über 250 Teilnehmer der Herausforderung, die besten Plätze im Turnier zu erreichen. Der TV „Frisch auf“ Hambergen war mit 8 Wettkämpfer vertreten.

Den Anfang machte Carl-Luis Erbrecht Marte, der in der U 18 schon am Samstag startete. Da viele Kämpfer in seiner Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm waren, erreichte er nach spannenden Kämpfen den 9. Platz.
Am Sonntag waren die U10/U15 und Männer/Frauen dran. Tim Junge bewegte sich erst ein wenig schüchtern auf der Matte, hatte dieses aber schnell abgelegt und den 3. Platz in seiner Gewichtsklasse bis 25,8 Kilogramm erkämpfte. Weiter ging es mit Phil Röper, der von 3 Kämpfen alle gewann und sich somit den 1. Platz in seiner Gewichtsklasse bis 36,1 Kilogramm sicherte. Mika Ahlers startete in der U15 und kämpfte sich tapfer durch. Am Ende schaffte er den 5. Platz in seiner Gewichtsklasse bis 34 Kilogramm. Bei Abu Arsanov waren es schon mehrere Judoka in seiner Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm, so dass er sich nach vielen Kämpfen den 7. Platz holte. Krenar Idrizaj war eine sichere Bank bei den Kämpfen, es lief sehr gut für ihn, stolz schaffte er den 3. Platz in seiner Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm.
Bei den Männern war dann das Kampffeld gut besucht mit 18 Teilnehmern. Tobias Ernst kämpfte sich dennoch auf einen guten 7. Platz in seiner Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm. Die Gegner bei Nigel Blanken waren alle höher graduiert, so dass er viel Wettkampf Erfahrungen sammeln musste. Es reichte dann noch für den 7. Platz in seiner Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm von 20 Teilnehmern.
Somit wurde der Tiger Cup aus Sicht des TV Hambergen mit wertvollen Erfahrungen abgeschlossen. Von dieser Stelle aus noch einmal Gratulation zu den erkämpften Plätzen.
 
Tiger Cup 2019
Bildunterschrift: von links Abu Arsanov, Tim Junge (vorne), Krenar Idrizaj (hinten), Mika Ahlers und Phil Röper. Es fehlen Carl-Luis Erbrecht Marte, Tobias Ernst und Nigel Blanken
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok